Weinstein

Bei alten teuren Weinen ist der Flaschenboden zumeist nach innen bombiert, um den Weinstein Platz zu lassen.

Weinstein besteht aus dem kristallinen Überschuss der natürlichen Weinsäure und muss sich in jedem Wein befinden. Außer es ist keine wertvolle Weinsäure vorhanden. Das ist heute bei den üblichen Systemen, die hochwertige Weinsäure durch Milchsäure ersetzen, leider keine Seltenheit.
In Frankreich muss ein großer Wein über ein Weinsteindepot verfügen. Bei uns in Österreich wird oft mit Zugabe von Multimeter Weinsäure oder mit Schockkühlung der Weinstein vorab gebunden - respektive ausgefällt. Schade denn der Weinstein in der Zeit von Gummi Arabicum, Kalium Ferrocyanid Behandlungen, Osmose Anlagen usw. sozusagen der schnellen Trinkbarmachung, verliert immer mehr an Bedeutung. Der Weinstein, ist durch die fehlenden natürlichen langsamen Reifeprozesse, heutzutage nur mehr in wenigen Weinen zu finden.

Ein Tipp: Lassen Sie sich Körner des Weinsteins auf der Zunge zergehen - und eine wunderbare Welt natürlicher Aromen wird sie erfreuen.

Zurück

Abbonieren Sie unseren Newsletter