Lindenblättrige

Als 1921 West-Ungarn nach der Abstimmung zum Burgenland wurde, war der Lindenblättrige (Harslevelü) dort die edelste Sorte. Im Jahre 1524, als Burgenland noch zu Ungarn gehörte, wurde sogar von Königin Elisabeth, Rust als beste Weinregion Ungarns ausgezeichnet und der weltberühmte Region Tokaj vorgezogen. Für die Auszeichnung von Königin Elisabeth war der Harslevelü und der Furmint maßgebend. In der Zeit der Österreichisch-Ungarischen Monarchie wurde der Wein oft bei Festtafeln der Kaiser und Könige gereicht.

Als West-Ungarn nach der Abstimmung zu Österreich kam und die Abstimmung um die Hauptstadt Ödenburg etwas dubios anders ausging, entstand ein Zorn in der Bevölkerung. Alles was ungarisch war und ungarische Namen hatte, wurde radikal eliminiert. Somit verlor auch die Sorte Harslevelü ihren Namen und in der damals aufgeheizten Stimmung ihren Wert. Sie war "ungarisch", auch wenn sie seit Jahrhunderten den zweiten Namen Lindenblättriger hatte.

Österreich
Burgenland - Neusiedlersee
19,00 €/Fl.
inkl. MwSt.
Österreich
Burgenland - Neusiedlersee
Info
Bild
Weindaten

Als 1921 West-Ungarn nach der Abstimmung zum Burgenland wurde, war der Lindenblättrige (Harslevelü) dort die edelste Sorte. Im Jahre 1524, als Burgenland noch zu Ungarn gehörte, wurde sogar von Königin Elisabeth, Rust als beste Weinregion Ungarns ausgezeichnet und der weltberühmte Region Tokaj vorgezogen. Für die Auszeichnung von Königin Elisabeth war der Harslevelü und der Furmint maßgebend. In der Zeit der Österreichisch-Ungarischen Monarchie wurde der Wein oft bei Festtafeln der Kaiser und Könige gereicht.

Winzer:

Weingut Umathum

Land:

Österreich

Anbaugebiet:

Neusiedlersee

Rebsorten:

Hárszlevelü

Jahrgang:

2013

Geschmack:

trocken

Alkoholgehalt:

10,5 %

Säure:

6,1 g/l

Restzucker:

1,5 g/l

Füllmenge:

0,75
Bitte melden Sie sich an, um das Produkt zur Merkliste hinzuzufügen.

Abbonieren Sie unseren Newsletter