Ausgewählt:

Bibel Referenz 2018

 39,00 inkl. MwSt

Bibel Referenz 2018

 39,00 inkl. MwSt

55,71 € / Liter
Lieferzeit nach Zahlungseingang 2-3 Werktage

Ein Experiment: Welchen Wein trank Jesus? Ein Weingarten nach 2000 Jahre alter Anleitungen entstand. Grundlage war das Buch „Wein in der Bibel“.

8 vorrätig

Anbaugebiet: Carnuntum
Kostnotiz: Anklänge von Marille, Pfirsich, Vanille, Schokolade, Birne und Karamell
Speiseempfehlung:Mittelwürziger Käse, Speisen mit kräftigen Saucen
trocken | 0,75l | 14,0 %

Beschreibung

Das Buch von Univ. Prof. DDDr. Anton Burger „Wein in der Bibel“ bezieht sich auf das Alte und Neue Testament. Burger hat alle Bibelstellen zum Thema Wein, einschließlich der richtigen Anlage eines Weinbergs (mit Maulbeerbäumen zum Ranken), der Bewässerung, der Vinifizierung und vielem mehr, zusammengestellt. Die Inhalte in der Bibel enthalten erstaunlich moderne Anweisungen zum richtigen Umgang mit der Rebe und dem Wein.

Ein Projekt wurde mit der Winzerfachzeitschrift „Der Weinbau“ und „Georgs Salon Weinraritäten” ins Leben gerufen.

Dieses Buch war der Anlass dazu, einen Weingarten präzise nach der Bibel anzulegen. Der Berg Hebron war ein Weinbauschwerpunkt und ist heute das Skigebiet Israels. Diese Weinberge lagen im Klimabereich des Winterfrostes, um beim „heiligen“ Weißwein die gesundheitlich wertvolle Weinsäure zu sichern.

Zu beachten ist die Klimaähnlichkeit zwischen Hebron und Carnuntum. Der „Built by Nature“-Winzer Christian Grassl betreibt dort einen naturnahen Weinbau. Die Familie setzte unter anderem ein weltweit einzigartiges Projekt um.

Im Bibelweingarten wird die seit über 3000 Jahre und heute vergessen Symbiose zwischen Maulbeerbäumen und Weinreben wiederbelebt. Der Wein wächst am Maulbeerbaum entlang. Im Weingarten wurde auch mit der seit 2700 Jahren bekannten Sorte Grüner Sylvaner angelegt.

Die Identität und Herkunft des Grünen Sylvaners ist eindeutig Österreich, denn in einem Hügelgrab in Zagersdorf wurden Traubenkerne gefunden die durch ihr Arttypisches Eiweiß als Grüner Sylvaner identifiziert wurden. Dieser ca. 2700 alte Fund ist an sich einzigartig, denn gegenüber den vielen Kernfunden (Stillfried, Krems), befanden sich in diesem Hügelgrab auch Reste von Keltergeräten, welche die Produktion von Wein belegten.

Fazit: Bei diesem Projekt geht es um die Erforschung der 3000 Jahre alten Symbiose zwischen Wein und Maulbeerbaum. Die ersten kleinen Mengen dieses Weines, die auch zu 100% wie in der Bibel angegeben gekeltert wurden, zeigen, dass dabei sogar Genusspotential vorhanden ist.